WER HAT ANGST VOR… MASCHINENÜBERSETZUNG?

Dezember 5th, 2019 by Christian Faust - Posted in Deutsch

Die Angst geht um

Angst ist in der Arbeitswelt ein „IN“-Thema. Wir haben Angst vor:
– Digitalisierung
– Automation
– künstlicher Intelligenz
– usw.

Ich will gar nicht in Abrede stellen, dass Neuerungen ihre Kehrseiten haben. Mit dem Automobil kam die Luftverschmutzung, mit der Atomkraft die Bombe und der Atommüll, mit dem Antibiotikum die Resistenz, mit dem Wohlstand der Bewegungsmangel und die Fettleibigkeit usw.
Diese Aufzählung könnten wir endlos fortsetzen…

Allerdings ist es immer eine Frage der zweckmäßigen und vernünftigen Nutzung, die bestimmt, welches Ergebnis wir schließlich erzielen. Reden wir nicht lange um den heißen Brei herum und kommen wir zum Thema:

Maschinenübersetzung

Eine der ersten Reaktionen (oder DIE erste Reaktion) lautet immer: „Da sind doch bestimmt Fehler drin, das kann die Maschine doch nicht alles wissen!“

Vollkommen richtig. Kann die Maschine nicht. Maschinenübersetzungen werden zwar immer besser, und professionelle Übersetzungsmaschinen, die auf spezielle Themen und Fachbereiche trainiert werden, erreichen bereits gute Ergebnisse, doch Fehler machen sie immer. Keine Frage.

Sprache und Kommunikation sind hochkomplex

Wie komplex? Nimm meine Frau und mich: Wir sind nun 30 Jahre miteinander verheiratet. Man kann getrost behaupten, dass wir uns aus dem Effeff kennen. Trotzdem ertappen wir uns immer noch bei Missverständnissen. Obwohl wir nicht nur die sprachliche, sondern weitere Kommunikationsformen inklusive der Kontextebene einschließen, was eine Maschine nicht kann. Trotzdem gibt es Missverständnisse. Nach über 30 Jahren. Ist das nicht krass?

Maschinen sind Werkzeuge

Also dürfen wir der Maschine durchaus Fehler zugestehen. Aber darum geht es eigentlich nicht. Worum es geht, ist der Sachverhalt, dass eine Maschine (Übersetzungsmaschine) ein Werkzeug ist. In unserem Fall nutzt ein Fachübersetzer das Werkzeug, um möglichst effizient eine gute Übersetzung zu erstellen.

Der Mensch macht den Unterschied

Mit MAeX© haben wir einen sehr zuverlässigen Prozess entwickelt, der menschliches Know-how mit Technologie verknüpft, um ein optimales Ergebnis zu erreichen (wie in anderen Branchen auch: mir ist eigentlich kein Beruf bekannt, der heute ohne irgendeine Art von Werkzeug ausgeübt wird).

Optimales Ergebnis bedeutet hier: ein zweckmäßiges Produkt (Fachübersetzung) zu einem angemessenen Preis (so niedrig wie möglich, ohne die Qualität zu beeinträchtigen) mit kurzer Lieferzeit (halb so lang wie früher).

Allerdings weist das sogenannte Postediting (Überarbeitung einer Maschinenübersetzung durch einen Fachübersetzer) Anforderungen auf, die von vielen Übersetzern noch nicht erfüllt werden. Der Paradigmenwechsel und die erforderlichen Anpassungen der Arbeitsweise sind noch nicht bei allen angekommen und umgesetzt worden. Deshalb sehen wir auf dem Markt häufig noch bescheidene Ergebnisse.

Ein Glück, dass es MAeX© gibt

Hier ist der Prozess ausgefeilt und bewährt. Die Anforderungen der DIN 18.587 werden erfüllt, was unseren Kunden die Sicherheit gibt, dass sie korrekte Übersetzungen erhalten. Nur eben schneller und kostengünstiger.

Mehr Infos? Wir sind immer persönlich für Dich da: KONTAKT

« »