Thema: Unternehmenskultur

Juli 6th, 2020 by Christian Faust - Posted in Deutsch

Viele Unternehmen verweisen gerne auf ihre besondere Unternehmenskultur. In der Tat ist es für zukünftige Mitarbeitende, Geschäftspartner und Kunden sicherlich interessant zu erfahren, mit wem sie es genau zu tun haben, wie selbstorganisiert das Unternehmen ist, welche Anstrengungen unternommen wurden, um Arbeitsplätze zu schaffen, die wirklich den Menschen in den Mittelpunkt stellen.

Natürlich wissen wir alle, dass Worte oftmals Schall und Rauch sind. Wir kennen zu genüge viele Unternehmen, die zum Beispiel ihre Herstellungsverfahren und Produkte mit Greenwashing in ein gutes Licht zu rücken versuchen. Hinter den Kulissen sieht es in Wirklichkeit ganz anders aus. Wie steht es also tatsächlich um die Unternehmenskultur?

Transparenz jenseits cooler Websites!

Dafür braucht es logischerweise eine Beurteilung von unabhängiger Seite. Der CultureCheck gehört zum Angebot von priomy und ist eine Initiative der Unternehmensdemokraten, um selbstbestimmte Arbeit sichtbar, attraktiv und wirkungsvoll und die Wirtschaft ökonomisch, ökologisch und sozial besser zu machen.

Wir haben den CultureCheck gemacht, um herauszufinden, was bei uns in der Selbstorganisation schon gut läuft und wo wir noch besser werden können. Dabei war erstens die Datenerhebung durch Interviews erfrischend anders, als die sonst üblichen Online-Umfragen. Dadurch konnte unsere Situation viel passender erfasst werden. Zweitens ist der klare Fokus auf das Thema Selbstorganisation im Unterschied zu allgemeinen Kulturerhebungen hilfreich, um das Thema so viel präziser zu erfassen. Abschließend war die gemeinsame Reflexion des Berichts wichtig, um die Ergebnisse zukünftig gut nutzen zu können. Ich empfehle den CultureCheck allen, die wissen wollen, wie sie sich noch besser selbst organisieren können.

In 3 Schritten zum CultureCheck:

  1. Schriftliche Eigenauskunft: Darunter fallen alle Informationen, die gut schriftlich zu beantworten sind: Rahmendaten (Gründung, Mitarbeiteranzahl, aktuell offene Stellen…); wann sich das Unternehmen auf den Weg gemacht hat zu selbstbestimmter Arbeit; wie viele Hierarchiestufen es gibt; welches Organisationsmodell genutzt wird (Soziokratie/Holacracy…) etc.
  2. Persönliche Evaluation: Das ist der eigentlich spannende Teil des Prozesses. Mit einer vorab gemeinsam definierten Anzahl Mitarbeiter*innen und der Geschäftsführung werden Interviews durchgeführt, um alle Facetten der Unternehmensorganisation möglichst genau und aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten. Selbstverständlich finden alle Gespräche ausschließlich auf freiwilliger Basis statt.
  3. Bericht + Reflexionsmeeting: Aus allen gesammelten Informationen wird ein umfassender Bericht erarbeitet. Im abschließenden Meeting werden die Ergebnisse besprochen und die Entwicklungspotenziale für die nächsten Erfolg versprechenden Schritte aufgezeigt.

FaustTranslations: Zusammenfassung CultureCheck 2020

„Der CultureCheck zeigte eine gut verankerte Selbstorganisation. Dies liegt vor allem am großen Interesse der beiden Geschäftsführer, den Mitarbeiter*innen maximal viel Freiheiten zur selbst- und mitbestimmten Arbeit zu geben.

Die Mitarbeitenden können sich in vielfacher Hinsicht von operativ (tägliche Arbeit, Projektmanagement) über taktisch (Projektbesetzung, Preisgestaltung etc.) bis hin zu strategisch (Unternehmensstrategie etc.) selbst- und mitbestimmt einbringen. Die Fehlerkultur ist positiv, Fehler werden als wichtiger Teil individuellen und organisationalen Lernens behandelt.

Das Arbeitszeitmodell des 5-Stunden-Tags ist ebenso wie das Gehaltsmodell Equal Pay eine Besonderheit, die nach anfänglicher Skepsis recht gut integriert sind und die Lebensqualität der Belegschaft positiv zu beeinflussen scheinen.“

(Auszug aus dem Abschlussbericht)

Entwicklungsideen

Das Ergebnis hat uns bei FaustTranslations natürlich sehr gefreut und bestätigt. Doch ausruhen wollen wir uns auf unseren Lorbeeren sicher nicht (wie langweilig!). Deshalb war es für uns besonders aufregend zu sehen, dass uns der CultureCheck sage und schreibe 38 (!!!) Entwicklungsideen geliefert hat, die wir für unsere Firma und unsere Mitarbeitenden prüfen und umsetzen werden.

Alle Unternehmen, die sich um selbstbestimmte Arbeit bemühen, sind schön übersichtlich auf der priomy map sichtbar, von der 365FarmNet GmbH in Berlin bis hin zur Weleda AG in Schwäbisch Gmünd.

FaustTranslations ist übrigens das erste Unternehmen in Luxemburg, das einen CultureCheck durchgeführt hat.

An dieser Stelle gilt unserer besonderer Dank Dr. Andreas Zeusch für die angenehme und inspirierende Zusammenarbeit.

Das wäre auch was für Dein Unternehmen? Mehr über priomy erfährst Du hier: priomy

Bauchnabelschau

Vielleicht sagst Du nun: „Ach, nett, aber was habe ich als Kunde davon?“ Gute Frage. Unsere Arbeitsorganisation ist natürlich nur ein Mosaiksteinchen in einem größeren Ganzen, bei dem Du im Mittelpunkt stehst. Unsere Übersetzungsleistungen sind tatsächlich nicht weniger innovativ als unsere gesamte Organisation. Zum Beispiel MAeX: ein Übersetzungsworkflow, der Zeit und Geld spart und den es nur bei uns gibt:

MAeX – Machine Assisted eXpertise

Und das ist nur ein Beispiel unter vielen.

« »