Thema: Remote-Praktikum bei FaustTranslations

Oktober 23rd, 2020 by Christian Faust - Posted in Deutsch

Die Möglichkeit des Remote-Praktikums für Studierende aus dem Bereich Übersetzungen findet zunehmend Zuspruch, nicht zuletzt da wir erkennen müssen, dass uns Covid-19 nicht so schnell verlassen wird, wie wir alle gehofft hatten.

Nicht nur die Ausbildungsstätten sind erleichtert, dass sie in diesen außergewöhnlichen Zeiten für ihre Studierenden Möglichkeiten zu sinnvollen Praktika finden. Auch die jungen Menschen selbst sind froh, dass sie ihre Ausbildung ohne Verzögerungen fortsetzen und zudem noch wertvolle Einblicke in ihren zukünftigen Beruf gewinnen können.

Es ist also nicht alles schlecht, was diese besonderen Umstände von uns verlangen. Ganz im Gegenteil sind wir auf diese Weise gezwungen, einen Blick über den oftmals geliebten und beruhigenden Tellerrand hinaus zu werfen.

Und was sehen wir? Zahllose neue Möglichkeiten!

Praktische Erfahrung zählt

Die realen Anforderungen in der Übersetzungsindustrie sind immer am aktuellen Stand der Technik ausgerichtet. Der Wettbewerb ist hart. Jeder technologische Fortschritt kann in einen Vorteil für den Kunden umgemünzt werden.

Es versteht sich, dass Universitäten und Fachhochschulen diese Wirklichkeit in den Ausbildungsgängen nicht abbilden können. Auch deshalb haben sich bereits mehrere Kooperationen zwischen Hochschulen und Universitäten in Deutschland, Luxemburg, Belgien und Frankreich und FaustTranslations etabliert.

Nicht zuletzt liegt es uns bei FaustTranslations persönlich am Herzen, die jungen Menschen zu unterstützen. Wir haben alle mal angefangen…

Remote-Praktikum

Corona hat die Möglichkeit, Praktika auch remote absolvieren zu können, praktisch erzwungen. Derzeit haben wir drei Praktikantinnen bei uns und es liegen bereits Voranmeldungen bis Mitte 2021 vor. Was eigentlich nur bestätigt, dass dieses Angebot auf der Höhe der Zeit ist.

Frau Malvina Sgradeli als Bachelor-Studentin der Übersetzungswissenschaft an der Ruprechts-Karls-Universität Heidelberg ist aktuell die zweite Studentin, die das Remote-Praktikum bei FaustTranslations beendet hat. Was hat Malvina dazu zu sagen?

Wie hat Dir das Praktikum gefallen?

„Ich habe in einer sehr freundlichen Arbeitsumgebung gearbeitet, und alle waren sehr freundlich zu mir und jederzeit bereit, mir zu helfen. Es hat mir sehr gefallen, dass ich einige griechische Texte zum Übersetzen bekommen habe, und ich würde mich sehr über eine zukünftige Zusammenarbeit mit FaustTranslations freuen. Das Vertrauen des Teams mir gegenüber hat mir sehr geholfen. Ich werde FaustTranslations auf jeden Fall anderen Studenten empfehlen, die ein Praktikum machen möchten.“

Was war nicht so gut, was hat gefehlt?

„Ich war sehr zufrieden mit allem. Natürlich hätte ich gerne noch mehr übersetzt. Aber ich verstehe auch, dass die Optionen sehr eingeschränkt waren, da ich Griechisch als Muttersprache habe. Aber das habe ich ja vorab gewusst.“

Was war das Wichtigste, das Du gelernt hast?

„Ich habe gelernt, wie man verschiedene Übersetzungsprogramme, insbesondere Smartcat, richtig benutzt. Ich habe viele deutsche Fachtexte gelesen, die mir bei der Verbesserung meiner Kenntnisse geholfen haben.“

Wie ist Deine Erfahrung mit Smartcat?

„Meine Erfahrung mit Smartcat war sehr gut. Ich habe jeden Tag mit diesem Programm gearbeitet. Das Online-Glossar ist sehr hilfreich, da alle Übersetzerinnen immer die richtige Terminologie sehen. Und die Zusammenarbeit in Echtzeit mit Kommentaren an Ort und Stelle in der Übersetzung erleichtert die Arbeit ungemein. Es geht alles viel schneller.“

Du hast ebenfalls Interesse an einem Praktikum bei FaustTranslations?

Sende Deine Bewerbung an: Thomas.Faust@FaustTranslations.com

News und Tipps findest Du laufend auf unserm Blog. Oder folge uns einfach auf LinkedIn und bleibe informiert!

« »