Marktumfrage Übersetzungsmanagement

Marktumfrage Übersetzungsmanagement

Marktumfrage bei Industrieunternehmen

Wir haben vor einiger Zeit eine Telefonumfrage bei über 600 Industrieunternehmen im deutschsprachigen Raum zu den aktuellen Anforderungen im Übersetzungsbereich durchgeführt. Es ging dabei vor allem darum zu erfassen, wie gut mittelständische Unternehmen im Übersetzungsmanagement organisiert sind. Schließlich spielt die fremdsprachige Kommunikation eine wesentliche Rolle für den Erfolg auf Auslandsmärkten.

Die wichtigsten Fragen lauteten:

  • Wie beurteilen die zuständigen Mitarbeiter selbst die Effizienz in ihrer Organisation?
  • Was sind die wesentlichen Schwierigkeiten?
  • Wie weit sind die Unternehmen auf dem Weg der Digitalisierung und der strategischen Umsetzung im digitalen Marketing?
  • Welche Trends zeichnen sich ab?
  • Welche Lösungen werden gewünscht?

Die Ergebnisse der Umfrage zeigen, dass die wesentlichen Herausforderungen bei den meisten Unternehmen ähnlich sind. Die Unternehmen wünschen sich Lösungen vornehmlich für diese Herausforderungen:

TERMINOLOGIE

Spezifische Fachbegriffe sind das A und O – aber leider oft auch das Problem. Benötigt werden einerseits kompetente Fachübersetzer, andererseits müssen die verwendeten Fachbegriffe in Glossaren erfasst werden, damit die Verwendung der Begriffe jederzeit einheitlich erfolgt.

KURZFRISTIGE ERLEDIGUNG

Übersetzungsanforderungen stellen sich häufig kurzfristig (oftmals gegen Ende eines Projekts, wenn die Deadline bedrohlich nahe rückt). Dieser Trend zur Erfüllung kurzfristiger Anforderungen verstärkt sich weiter. Wenn die geschäftlichen Termine es verlangen, muss eine praktikable, zuverlässige Lösung zur Hand sein.

KOSTENSENKUNGEN

Es ist kein Geheimnis, dass Kosten eine wichtige Rolle spielen. Der Content und die Anzahl der Sprachen, die bedient werden müssen, nehmen ständig zu, die Budgets und Ressourcen dagegen meist nicht. Welche Möglichkeiten gibt es heute, um ohne Qualitätseinbußen die angestrebten Ziele zu erreichen? Wie funktionieren kollaborative Workflows? Wie kann Maschinenübersetzung (z.B. MAeX©) sinnvoll genutzt werden?

SEO-ÜBERSETZUNGEN

Die Unternehmen und deren Produkte müssen im Internet gefunden werden. Sie möchten in Suchmaschinen ein hohes Ranking aufweisen, natürlich auch auf den Auslandsmärkten, auf denen das Unternehmen tätig ist. Deshalb müssen relevante Übersetzungen SEO-optimiert sein. Das ist kein Hexenwerk: Allerdings muss man wissen, wie es geht!

OPTIMIERUNGSPOTENTIAL

Die große Mehrheit (72%) der befragten Mitarbeiter*innen in den Unternehmen beurteilten die Effizienz der Prozesse im Übersetzungsmanagement bestenfalls als „befriedigend“, meist noch schlechter. Das lässt aufhorchen!

Übersetzungen mögen für viele Manager nachrangige Bedeutung haben. Offenkundig ist jedoch, dass Mitarbeiter unter Umständen viel Zeit (und Nerven) für uneffiziente Übersetzungsaufgaben aufwenden, die dann für prioritäre Aufgaben fehlt.

Abschließend an dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an alle, die sich die Zeit genommen haben, um an unserer Telefonumfrage teilzunehmen.

MAeX©

MAeX© bietet 100% Leistung bei 50% Kosten und Lieferzeit. Einfach mal testen: www.MAeX-Uebersetzungen.de

« »