9. Mai 2019: 2. OpenDay 5.0 bei FaustTranslations

OpenDay? Was ist das? Was machen die da?

Gute Frage(n).

Wer unsere Firma in der letzten Zeit verfolgt hat (oder geschäftlich mit uns zu tun hat), weiß, dass wir ein besonderes Augenmerk auf Veränderungen legen. Die Welt um uns herum verändert sich ständig (und auch ziemlich schnell derzeit) und bietet neue Herausforderungen und Chancen.

Ebenso wissen wir alle, dass es vieles gibt, das wir verbessern können, sowohl in unserem privaten Leben als auch in unseren Unternehmen. Agilität ist seit Jahren ein Thema. Ebenso wird viel über Mobilität, Industrie 4.0, New Work und neue Technologien gesprochen.

Im letzten Jahr organisierten wir unseren 1. OpenDay 5.0 in der Absicht, unsere gewohnte Sichtweise für einen Tag abzulegen und im Team etwas Neues zu denken. „5.0“ steht übrigens für den 5-Stunden-Tag, den wir seit Januar 2017 praktizieren.

Dieses Mal stand der OpenDay 5.0 ganz im Zeichen der Service-Exzellenz. Denn Kundenfreundlichkeit und Kundennähe lassen sich sicherlich nicht einfach verordnen oder durch Prozesse gestalten. Hier sind wir als Menschen gefragt und gefordert.

Übersetzungen sind ihrem Wesen nach eine Frage des Vertrauens.

Man möchte die Sicherheit haben, dass die Leistung zunächst einmal qualitativ den Erfordernissen entspricht. Hand in Hand geht die gewährleistete Qualität mit Terminsicherheit und klarer Kommunikation, die Missverständnisse ausschließt. Mit anderen Worten: Der persönliche Kontakt ist entscheidend.

Die besondere Portion Bewusstsein, dass jeder Kunde andere Wünsche und Erfordernisse hat, gehört sozusagen in das Frühstücksmüsli jedes Projektmanagers. Was lässt sich alles tun, um diese Wachsamkeit für jeden einzelnen Kunden wachzuhalten?

Zunächst einmal gewährleistet die feste Zuordnung von Projektmanagern und Übersetzerteams zu Stammkunden, dass wiederkehrende Anforderungen bekannt sind und ohne viele Worte eingehalten werden. Der Kunde kann sich einfach darauf verlassen, dass der Projektmanager weiß, was verlangt ist.

Die Herausforderung besteht darin, das Unternehmen „als Ganzes“ zu begleiten und auch mit Lösungen zu unterstützen, die nicht offensichtlich sind, wie SEO, die Einbindung von MAGENTO-Shops in den Übersetzungsworkflow, die Vernetzung der Übersetzungsanforderungen und Ressourcen verschiedener Abteilungen des Unternehmens (Technische Dokumentation, Marketing, Vertrieb) und so weiter. Und das alles unter Gewährleistung einer herausragenden Kundenerfahrung, die vor allem ein stressfreies und angenehmes Erlebnis sein soll.

Das Team von FaustTranslations hat sich beim 2. OpenDay 5.0 mit diesen Anforderungen beschäftigt und einige neue Ansätze gefunden. Unser nächster Schritt besteht nun darin, diese Ansätze zu neuen Konzepten zu formen und in die Praxis umzusetzen.

Unsere Kunden dürfen gespannt sein (wir sind es ebenso)!

PS. Für Ihr Feedback zu Ihren Kundenerlebnissen mit FaustTranslations danken wir Ihnen.

 

 

 

« »

Kategorien